Teamwire und WhatsApp – wie kann das sein? In Erstgesprächen mit potentiellen Kunden nutzen wir gerne im Vertrieb die Formulierung der „WhatsApp-Alternative“. So können sich gerade Business-Entscheider in einem sehr fragmentierten Kommunikationsmarkt mehr unter einer Messaging-App vorstellen.

Es steht außer Frage, dass WhatsApp die unangefochten führende Messaging-Lösung für den privaten Gebrauch ist. Die Standard-Features von WhatsApp setzen Benchmarks für den gesamten Messenger-Markt. Nichtsdestotrotz ist WhatsApp nicht für Business-Konversationen und Informationsaustausche gemacht, unter anderem ist das Thema Datensicherheit und DSGVO im besten Fall eine Grauzone und im Normalfall drohen Strafen. Darüber hinaus sind die Benutzerfreundlichkeit und Produkt-Features auf die private Kommunikation mit Freunden und Familie fokussiert. Viele Funktionen, die Unternehmen und Behörden für die Kommunikation und Kollaboration von großem Nutzen sind, fehlen.

Die Schlussfolgerung ist, dass Unternehmen – insbesondere Organisationen mit einer Mehrzahl an mobilen Mitarbeitern bzw. mit einem hohen Kommunikationsvolumen zwischen mobilen Arbeitskräften und Büroangestellten - eine sichere und souveräne Business Messaging App als „Alternative“ benötigen. Für einen effizienten Informationsaustausch im Unternehmen braucht man weitaus mehr als die Funktionen einer Chatlösung für den privaten Gebrauch wie WhatsApp. Es bedarf viel mehr spezieller Features, wie beispielsweise fortschrittliche Gruppen-Chats, das sichere Teilen von Dokumenten, Umfragefunktionen für Abstimmungen, Alarmierungs-Funktionen für Eskalationen, Georeferenzierungs-Funktionen für Aufenthaltsorte, oder branchenspezifische Anbindungen an Drittsysteme (CRM, ERP, Support, Ticketing, etc.).

Mit solchen Funktionen können Unternehmen ein breites Anwendungsspektrum abdecken,  Arbeitsabläufe beschleunigen und sogar Prozesse digitalisieren. Somit werden selbst industriespezifische Anforderungen der Nutzer und der IT-Abteilung erfüllt und Unternehmen können im Ergebnis die Produktivität steigern.

Selbst wenn man lediglich von einer internen Unternehmenskommunikation ausgeht, macht es vollkommen Sinn von WhatsApp auf Teamwire umzusteigen, so dass der gesamte Austausch über einen sicheren Messenger gewährleistet ist. Was aber, wenn Mitarbeiter auch in die externe Kommunikation mit Kunden, Bürgern oder Patienten treten wollen?

Teamwire schlägt die Brücke – Connecting both communication worlds

Es gibt einige, wenn unzählige, branchenübergreifende Anwendungsfälle, in denen Service-Teams bzw. Service-Mitarbeiter im direkten Austausch mit einem Endkunden stehen (= externe Kommunikation) – in den meisten Fällen sind das klassische Kundenservice-Szenarien. Häufig versuchen die Service-Teams eine Unified Communication Plattform einzusetzen, um den ständigen Austausch über alle Kommunikationskanäle durchzuführen.

Wir als Teamwire sehen hier das Potential der mobilen Echtzeit-Kommunikation. Und stellen heraus, dass wir gemeinsam mit WhatsApp for Business solche Einsatz-Szenarien nicht nur einfacher abdecken, sondern auch neue Anwendungsfälle in der Kundenberatung ermöglichen. Teamwire bietet eine sehr sichere und benutzerfreundliche Business Messaging App. Zusammen mit WhatsApp for Business schlagen wir die Brücke zum Endkunden, für den WhatsApp die Standard-Kommunikationsapp ist.

Die sechs simplen Schritte einer mobilen Kundenservice-Kommunikation:

#1 Ein Service-Team arbeitet auf einer Teamwire Umgebung.

#2 Ein Endkunde besitzt WhatsApp und möchte eine Frage an das Service-Team stellen.

#3 Auf der Website ist eine WhatsApp for Business Telefonnummer hinterlegt. Der Endkunde speichert die Nummer im Adressbuch des Mobilgeräts und sendet daraufhin eine Nachricht an die Nummer.

#4 Das Service-Team erhält nun diese WhatsApp-Message als direkte Push-Notification mit dem Namen des Endkunden in Teamwire.

#5 Ein Service-Mitarbeiter des Teams kann nun direkt in der Teamwire-App auf die Anfrage antworten.

#6 Der Endkunde erhält die Antwort in WhatsApp als normal eingehende Nachricht.

Ein simples Set-Up für schnellstmögliche Implementierung

Um dieses Szenario erfolgreich umzusetzen, sind nur wenige Schritte von Nöten:

#1 Wählen Sie das Hosting für Teamwire aus

Teamwire ist eine hoch skalierbare und leistungsfähige Team-Kommunikationslösung, die - je nach Kundenwunsch - als Cloud, Private Cloud oder On-Premises Lösung gehostet werden kann.

#2 Buchen Sie eine WhatsApp for Business Telefonnummer

Eine WhatsApp for Business Rufnummer ist notwendig für den direkten Endkunden-Kontakt. Über diese Nummer ist dann Ihr Unternehmen oder ein ausgewähltes Team erreichbar. Je nach Anwendungsfall definieren Sie eine Empfängergruppe, welche unter dieser Nummer erreichbar ist.  

#3 Roll-out durch die IT-Administration

Das Deployment ist mit einem minimalen Infrastruktur-Investment abgedeckt. Der operative Aufwand sowohl im Deployment als auch bei der Erstellung der WhatsApp for Business Integration ist gering, und Wartungen sowie Updates erfolgen automatisch. Die IT setzt ein Teamwire-Environment auf und kann über die Administrationsoberfläche die jeweiligen Mitarbeiter einfach einladen und für bestimmte Gruppen bzw. Kommunikationskreise Zugriffsrechte verteilen. Eine Gruppe ist in diesem Fall zum Beispiel die Kundenservice-Gruppe, die für den WhatsApp for Business Kanal für die direkte Kommunikation freigeschaltet wird.

Sie wollen mehr über mögliche Anwendungsfälle und Kunden-Szenarien erfahren oder eine Demo des Zusammenspiels von Teamwire und WhatsApp for Business bekommen? Dann kontaktieren Sie uns noch heute.