Blog

Anzeige der Einträge mit Tag 'recht'

10 May 2018

Datenschutzberatung - Katharina Mitterer im Gespräch über die EU-DSGVO und sichere WhatsApp-Alternativen für Unternehmen

Wir haben uns heute mit Rechtsanwältin Katharina Mitterer von der Kanzlei ZIRNGIBL zusammengesetzt und ausführlich über die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gesprochen. Mit diesem Interview wollen wir Unternehmen und Behörden informieren, worin die Herausforderungen der DSGVO bestehen, was bei der Umsetzung der DSGVO zu beachten ist und welche Anforderungen es an datenschutzkonforme IT-Tools und Messenger gibt.

Weiterlesen »
26 Apr 2018

Revisionssichere Archivierung der Kommunikation über einen Messenger für Unternehmen

Es gibt mehrere gesetzliche Vorgaben, die Unternehmen zur Archivierung der geschäftlichen Kommunikation verpflichten. Das betrifft traditionelle Medien wie den Brief und das Fax genauso wie digitale Kommunikations-Medien wie die Email aber eben auch Instant Messaging und Chat Apps und sogar Chat Bots. Wir beschreiben im Folgenden, welche Kommunikationen über einen Messenger von Unternehmen dokumentiert bzw. archiviert werden müssen.

Weiterlesen »
3 Dec 2017

DSGVO: Checkliste für datenschutzkonforme Messenger für Unternehmen

Durch das baldige Inkrafttreten der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 für alle Unternehmen in der Europäischen Union verpflichtend wird, erhalten wir derzeit vermehrt Anfragen für Teamwire  von Firmen, die einen sicheren Messenger für Unternehmen suchen. Aufgrund der potenziell hohen Strafen der DSGVO und der damit verbundenen finanziellen Risiken sind viele Unternehmen nicht bereit, WhatsApp als Teil der Schatten-IT weiter zu tolerieren und suchen stattdessen als Alternative nach einem sicheren Messenger für Unternehmen, der der DSGVO entspricht.

Weiterlesen »
27 Jun 2017

Wie sich Unternehmen vor einer Abmahnung wegen WhatsApp schützen

Ein deutsches Gericht hat heute entschieden, dass WhatsApp gegen das Datenschutzrecht verstösst und WhatsApp-Nutzer theoretisch abgemahnt werden können. Bei der Nutzung von WhatsApp, werden die Telefonnummern aller Kontakte im Adressbuch automatisch an den Messenger-Dienst weitergegeben. Laut dem Urteil des Amtsgerichts Bad Hersfeld verletze WhatsApp damit das Recht der Nutzer auf informationelle Selbstbestimmung. Das Urteil betrifft letztendlich nicht nur private Nutzer sondern auch Unternehmen und Behörden, die WhatsApp für geschäftliche Zwecke einsetzen. Viele Unternehmen fragen sich jetzt, inwiefern sie von Abmahnungen betroffen sein könnten, und wie sie sich vor Abmahnungen schützen können.

Weiterlesen »

Um unsere Website kontinuierlich zu verbessern, benutzen wir Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen..